Dr. Thorsten Lieb

200.000 Euro für Konzepterstellung NSU-Dokumentationszentrum

(Berlin/20.05.2022) „Mit diesem Beschluss geht die Ampel-Koalition ein wichtiges Vorhaben des Koalitionsvertrages an. Mit dem Dokumentationszentrum soll ein Begegnungsort auf Bundesebene geschaffen werden, welcher die Aufarbeitung, Dokumentation, und das Gedenken an die Opfer rechtsterroristischer Gewalt und ihrer Hintergründe thematisiert. Gerade aus hessischer Sicht ist das NSU-Dokumentationszentrum wichtig. Für die Erinnerung und Aufarbeitung ebenso, wie für die Aufarbeitung der Rolle der Sicherheitsbehörden und des Verfassungsschutzes. Nur eine ehrliche Aufarbeitung ohne Generalverdacht kann wieder mehr Vertrauen in die Sicherheitsorgane schaffen.“   Die Konzepterstellung zum NSU-Dokumentationszentrum soll in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Bundesländern erfolgen, von denen einzelne bereits eigene Dokumentationszentren vorantreiben.