Dr. Thorsten Lieb

Bund investiert in Wintersportstandort Deutschland: Die Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg erhält 1.75 Mio. Euro und wird für die anstehenden FIL Rennrodel WM 2024 fit gemacht

Rennrodelbahn, Altenberg
„Wir wollen den Spitzensportstandort Deutschland auch durch attraktive und moderne Sportanlagen stärken. Ich freue mich daher sehr, dass wir für die traditionsreiche Bob -und Rennrodelbahn in Altenberg auch von Bundesseite eine beträchtliche zusätzliche Unterstützung von 1.75 Mio. Euro bereitstellen konnten. Die benötigten Mittel fließen in die bauliche Erweiterung von Start- und Zielgebäude der Rennrodelbahn und die Umgestaltung des Pressehauses. Altenberg wird 2024 bereits zum dritten Mal Austragungsort der FIL Rennrodel Weltmeisterschaft. Die Förderung der Wintersportinfrastruktur in Altenberg ist ein Gewinn für ganz Deutschland. In Zukunft wollen wir Deutschland als Standort für nachhaltige Sportgroßveranstaltungen noch mehr in den Fokus rücken und mehr internationale Wettbewerbe in das eigene Land holen. Statt die Vergabe von (Winter-)Sportereignissen in Länder ohne entsprechende Tradition und unter schwierigen klimatischen Bedingungen oder in Länder mit kritischer Menschenrechtslage zu beklagen, sollten wir attraktive Angebote für internationale Wettbewerbe im eigenen Land machen.“